Empfohlenes Event

Fremde vor der Haustür erreichen

Unerreichte Volksgruppen im deutschsprachigen Raum

Gottes Herz schlägt für Fremde und Ausländer. So beschreibt Paulus den Menschen in Athen Gott wie folgt:

Von Anfang an war es sein (Gottes) Plan, dass die Völker Gott suchen und auf ihn aufmerksam werden sollten und ihn finden würden – denn er ist keinem von uns fern.

Apostelgeschichte 17,27 (NLB)

Gott will also seinen Namen unter allen Völkern und allen Fremden bekannt machen.
In den letzten Jahren sind Millionen von Flüchtlingen nach Europa geströmt. So gibt es mittlerweile auch im deutschsprachigen Raum viele Menschen aus unerreichten Volksgruppen, die bei uns leben.

Unser Auftrag

In Deutschland bekennen sich zwar nur etwa zwei Prozent der Bevölkerung als Nachfolger Jesu1, doch hätte die Mehrheit der Bevölkerung:

  • Zugang zu religiösem Unterricht,
  • Zugang zu verschiedenen deutschen Bibelübersetzungen und
  • Zugang zu verschiedenen christlichen Gemeinschaften.

Ähnlich sieht es auch in Österreich und in der Schweiz aus. Dies steht im krassen Gegensatz zu vielen Flüchtlingen und anderen Ausländern, die hierherkommen und oft unter ganz anderen Lebensbedingungen aufgewachsen sind. In gewissen Ländern hatten sie:

  • keinen Zugang zu christlichen Gemeinschaften,
  • keinen Zugang zu Bibel oder teilweise sogar keine Bibelübersetzung,
  • niemanden, der ihnen das Evangelium in ihrer Herzenssprache erklären konnte.

Die verlorenen, deutschsprachigen Menschen liegen Gott am Herzen und sind für ihn genauso wichtig wie Fremde. Doch haben wir heute die große Chance, Menschen aus unerreichten Volksgruppen, die in unser Land kommen, direkt vor unserer Haustür zu erreichen.

Gottes Herzschlag ist es, dass alle Menschen zur Erkenntnis der Wahrheit kommen, auch die unerreichten Volksgruppen.

„Mein Bestreben war immer, die Botschaft da zu verkünden, wo der Name von Jesus Christus noch nicht bekannt war, und nicht auf dem Fundament aufzubauen, das schon ein anderer gelegt hat.“

Römer 15,20 (NLB)

„Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern […]!“

Matthäus 28,19 (ELB)

Wir haben die Möglichkeit, zahlreiche unerreichte Volksgruppen im deutschsprachigen Raum in einem noch nie dagewesenen Ausmaß hier vor Ort zu erreichen, ohne unser Land verlassen zu müssen. Die nötigen Finanzen und Menschen sind vorhanden, und so haben wir eine einzigartige Gelegenheit, unerreichte Volksgruppen mit der Liebe und dem Licht des Evangeliums zu erreichen, in dem wir Flüchtlinge und Arbeiter aus anderen Ländern als Leib Jesu willkommen heißen.

Verheißungen Gottes, wenn wir uns um Fremde kümmern

„Vergesst nicht, Gastfreundschaft zu üben! Denn ohne es zu wissen, haben manche auf diese Weise Engel bei sich aufgenommen.“

Hebräer 13,2 (HFA)

„Kommt, ihr seid von meinem Vater gesegnet, ihr sollt das Reich Gottes erben, das seit der Erschaffung der Welt auf euch wartet. Denn ich war hungrig, und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich war durstig, und ihr gabt mir zu trinken. Ich war ein Fremder, und ihr habt mich in euer Haus eingeladen. Ich war nackt, und ihr habt mich gekleidet. Ich war krank, und ihr habt mich gepflegt. Ich war im Gefängnis, und ihr habt mich besucht.‹ Dann werden diese Gerechten fragen: ›Herr, wann haben wir dich jemals hungrig gesehen und dir zu essen gegeben? Wann sahen wir dich durstig und haben dir zu trinken gegeben? Wann warst du ein Fremder und wir haben dir Gastfreundschaft erwiesen? Oder wann warst du nackt und wir haben dich gekleidet?“

Matthäus 25, 34-38 (NLB)

Wen können wir erreichen?

Gründe, warum Menschen ihre Heimat verlassen und in den deutschsprachigen Raum ziehen, sind vielfältig. Dazu gehören unter anderem Migration aus beruflichen, familiären und Bildungs­zwecken. Natürlich spielt auch die Flucht vor angedrohter oder erlebter Verfolgung und Gewalt eine traurige Rolle.2

Wenn wir Deutschland als Beispiel nehmen, leben mittlerweile um die 11,8 Millionen Ausländer in diesem Land.2 Sie lassen sich in unterschiedliche Personengruppen einteilen. In all diesen Bereichen können wir sie erreichen: in Flüchtlingsheimen, an der Universität, am Arbeitsplatz oder in der Nachbarschaft. 

Flüchtlinge

Diese Statistik präsentiert, wie viele Flüchtlinge im Januar 2022 einen Asylantrag in Deutschland gestellt haben. Aufgeführt ist ebenfalls Ihre Staatsangehörigkeit3:

LänderErstanträge
Syrien4.077
Afghanistan3.099
Irak3.099
Türkei908
Georgien532
Ungeklärt426
Somalia336
Eritrea279
Iran358
Nordmazedonien427

Darunter sind auch Staaten mit unerreichten Volksgruppen vertreten. Diese Menschen aus unerreichten Volksgruppen leben also vorübergehend oder längerfristig bei uns. Das ist eine riesige Chance, sie in dieser Zeit zu erreichen.

Internationale Studenten

Die Zahl von international Studierenden hat in den letzten Jahren in Deutschland zugenommen.

  • Im Studienjahr 2019/20 studieren rund 320.000 international Studierende an deutschen Hochschulen, was einem Zuwachs von 6 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
  • Die meisten Studierenden kommen nach wie vor aus China (40.122) und Indien (28.542), aber auch Syrien spielt eine zunehmend wichtigere Rolle. 4

Viele international Studierende aus unerreichten Volksgruppen leben also vorübergehend oder längerfristig in Deutschland. Sie werden in Deutschland Karriere machen oder wieder zurückkehren in ihr Land. Darin liegt ein großes Potenzial, Menschen aus unerreichten Volksgruppen hier vor Ort zu erreichen. 

Arbeitsmigranten

Eine Arbeitsmigration liegt dann vor, wenn Menschen in ein anderes Land zwecks einer Erwerbstätigkeit umziehen. Die Ursache ist häufig, dass es im Heimatland entweder keine oder nur eine schlecht bezahlte Arbeit gibt und im Zuwanderungsland ein Arbeitskräftemangel herrscht.6

Die Zahl der Zuwanderer in Deutschland lag im Jahr 2021 bei rund 1,3 Millionen, darunter waren etwa 1,1 Millionen ausländische Staatsbürger. Das Hauptherkunftsland der Zuwanderer war Rumänien, gefolgt von Polen und Bulgarien.7

In Deutschland gibt es zudem eine Bevölkerung von etwa 2,9 Millionen Personen mit türkischem Migrationshintergrund.8 Die Türken sind eine unerreichte Volksgruppe in Deutschland.9 Es ist also möglich, Türken direkt vor der Haustür, d. h. in der Nachbarschaft, im Dönerladen oder bei der Arbeit zu erreichen.

Ausländische Fachkräfte

„Deutschland gehen die Arbeitskräfte aus. Von der Pflege über Klimatechniker bis zu Logistikern und Akademikerinnen: Es werden überall Fachkräfte fehlen. Wir brauchen 400.000 Zuwanderer pro Jahr. Also deutlich mehr als in den vergangenen Jahren.“ Das sagt der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit.10

Es handelt sich schon um spezifisch ausgebildete Fachkräfte. Im Jahr 2020 wurden in Deutschland bundesweit 44.800 im Ausland erworbene berufliche Abschlüsse als vollständig oder eingeschränkt gleichwertig zu einer in Deutschland erworbenen Qualifikation anerkannt.11 Darin, ausländische Fachkräfte bei der Arbeit mit dem Evangelium zu erreichen, liegt also ein großes Potenzial.

Weitere Statistiken
  1. Joshua Project. (2022). Country: Germany. https://joshuaproject.net/countries/GM besucht am 6.10.2022
  2. Destatis. (2022). Migration und Integration. https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Migration-Integration/_inhalt.html;jsessionid=BD98D16291B6E2F52DE2B28A14042624.live741 besucht am 6.10.2022
  3. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. (2022). Asylgeschäftsstatistik Januar 2022. https://www.bamf.de/SharedDocs/Meldungen/DE/2022/220207-asylgeschaeftsstatistik-januar-2022.html?nn=284830 besucht am 6.10.2022
  4. ICEF Monitor. (2022). Germany's foreign enrolment grew again in 2019/20. https://monitor.icef.com/2020/12/germanys-foreign-enrolment-grew-again-in-2019-20/ besucht am 6.10.2022
  5. Erudera. (2022). Germany International Student Statistics. https://erudera.com/statistics/germany/germany-international-student-statistics/ besucht am 6.10.2022
  6. Migrationsrecht net. (keine Angaben). Die verschiedenen Arten der Migration.  https://www.migrationsrecht.net/nachrichten-auslaender-kultur-und-integration/die-verschiedenen-arten-der-migration.html besucht am 3.5.2023
  7. Statista. (keine Angaben). Statistiken zu Auswanderung und Einwanderung. https://de.statista.com/themen/46/einwanderung/#topicHeader__wrapper besucht am 6.10.2022
  8. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.  (2018). Türkeistämmige Personen in Deutschland. https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Forschung/WorkingPapers/wp81-tuerkeistaemmige-in-deutschland besucht am 3.5.2023
  9. Joshua Project. (2022). Global Statistics. https://joshuaproject.net/people_groups/18274/GM. besucht am 6.10.2022
  10. Prognos. (2022). Zuwanderung als Instrument der Fachkräftegewinnung. https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Downloads/P-R/vortrag2-4-ag-fachkraefte.pdf?__blob=publicationFile&v=4 besucht am 6.10.2022
  11. Destasis. (2022). Ausländische Berufsabschlüsse: 5 % mehr Anerkennungen im Jahr 2020. https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/08/PD21_400_212.html besucht am 6.10.2022
Diesen Inhalt teilen