Mobilisiere deine Familie und Gemeinde

Überblick

Mobilisieren ist eine sehr verheißungsvolle Aufgabe, denn dadurch kann eine ganze Bewegung freigesetzt werden. Weitere Menschen kommen dann fast automatisch dazu. Auf dieser Seite geben wir die ein paar verschiedene praktische Tipps, wie du deine Familie, deine Freunde oder Gemeinde mobilisieren kannst.

Wie kann ich meine Familie mobilisieren?

Ganze Familien, klein und groß, sollen für die unerreichten Volksgruppen mobilisiert werden – auch deine. Bereits Kinder sind gerufen, Teil von Gottes großem Auftrag zu werden – keiner ist zu jung, keiner ist zu alt!

Mobilisiere deine Familie zum Gebet

Wir empfehlen dir z. B. folgendes Video über eine unerreichte Volksgruppe anzusehen, der sich gut eignet, um mit deinen Kindern in Kontakt mit einer Volksgruppe zu kommen.

Die Makua Nahara in Mosambik (Video)

Tipp: Nutze die Zeit, während ihr den Film anschaut, auch gleich als Gebetszeit. Gott interessiert sich für diese Volksgruppen. Wenn ihr euch auf den Film einlasst, werdet ihr automatisch Liebe für diese Volksgruppe empfangen. Nehmt euch daher am Schluss Zeit, für diese Volksgruppe zu beten.

Für den Volksstamm kannst du z.B. folgenden Vers beten:

Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell. Du weckst lauten Jubel, du machst groß die Freude. Vor dir freut man sich, wie man sich freut in der Ernte, wie man fröhlich ist, wenn man Beute austeilt. Denn du hast ihr drückendes Joch, die Jochstange auf ihrer Schulter und den Stecken ihres Treibers zerbrochen wie am Tage Midians. Denn jeder Stiefel, der mit Gedröhn dahergeht, und jeder Mantel, durch Blut geschleift, wird verbrannt und vom Feuer verzehrt. Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter; und er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst; auf dass seine Herrschaft groß werde und des Friedens kein Ende auf dem Thron Davids und in seinem Königreich, dass er’s stärke und stütze durch Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Solches wird tun der Eifer des Herrn Zebaoth.

Jesaja 9,1-6 (LUT)

Hier findest du weitere Informationen:

Mobilisiere deine Familie zum Geben

Wie kannst du deinen Kindern einen missionarischen Umgang mit Geld beibringen?
Gerne möchten wir dich ermutigen, deinen Kindern schon früh beizubringen, mit ihrem Geld „auf Mission“ zu sein. Denn viele Eltern warten zu lange, bevor sie ihren Kindern die christlichen Grundsätze von Geben, Versorgen, Sparen, Ausgeben und Weitergeben beibringen. Hilf deinen Kindern zu lernen, sobald sie Taschengeld oder Geld verdienen, wie sie ihr Geld verwalten können.

1) In Ortsgemeinde investieren

In der Bibel legt Gott den „Zehnten“ (10 %) als Grundstock für das Geben fest (Maleachi 3). Wir glauben, dass dieser Zehnte für unsere Ortsgemeinde bestimmt ist. Sobald deine Kinder den ersten Euro verdienen, ermutige sie, die ersten zehn Cent in das Opfer zu legen. Lehre sie dann auch, 1 Euro von ihren ersten 10 verdienten Euro in die Gemeinde zu geben. 1 Euro, das ist gar nicht so schwer und nicht allzu schmerzhaft. Doch wie ist es, 10 Euro von 100 verdienten Euro zu geben? Oder wie sieht es bei 100 Euro von 1.000 verdienten Euro aus? Das kann manchmal zunächst weh tun. Wenn wir aber unseren Kindern von Anfang an beibringen zu geben, trainieren sie ihre „Spendenmuskeln“ und halten ihr Herz frei von der Liebe zum Geld.

2) In unerreichte Volksgruppen investieren

Wenn der Herr uns segnet und befähigt, können wir mehr und mehr geben! Du kannst deine Kinder einbeziehen, zum Beispiel, wenn du einem bedürftigen Nachbarn eine anonyme Spende zukommen lässt oder einen monatlichen Beitrag für einen Missionar gibst. Oder wie wäre es, ein Kind auf der anderen Seite der Welt zu unterstützen? Je konkreter es für die Kinder wird, desto mehr Freude wird daraus hervorkommen.

Unabhängig davon, in welcher finanziellen Lage sich deine Familie gerade befindet, bitte Gott um die Gnade, „mit wenig treu“ zu sein. Es ist ein Privileg, die Mittel, die er dir gibt, zunehmend zur Stärkung deiner Gemeinde und zur Verbreitung des Evangeliums einzusetzen.1

Mobilisiere deine Familie durch deinen Lebensstil

Unter „Mobilisieren“ kann verstanden werden, zu Jüngern Jesu zu machen. Jünger Jesu stehen in dem großen Auftrag von Matthäus 28,19 (ELB): „Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes“. Als Eltern sind wir dazu berufen, unsere Kinder zu Jüngern für alle Nationen zu machen.

Beschäftigt euch als Familie mit unerreichten Volksgruppen, mit unterschiedlichen Ländern und Nationen. Lernt zum Beispiel verschiedene Nationen ganz natürlich im Alltag kennen:

  • Befreundet euch mit ausländischen Nachbarsfamilien
  • Stellt einen Globus ins Wohnzimmer auf
  • Ladet Missionare zum Abendessen ein
  • Geht in den türkischen, arabischen oder indischen Supermarkt in eurer Stadt
  • Gestaltet einen Nationenabend: esst landestypisches Essen, kleidet euch landestypisch, lernt ein Lied in dieser Sprache etc.
  • Betet für verschiedene unerreichte Volksgruppen

Es gibt einige beeindruckende Lebensgeschichten von Missionaren, die in Nationen viel bewirkt haben. Im Ressourcencenter findest du einige Kinderhörbücher dazu.

Durch das Hören von Missionsgeschichten kann Gott Kinderherzen für Mission bewegen. Im Ressourcencenter findest du einige solcher spannender Geschichten:

Lade als Familie einen Referenten ein

Allianzmission

Bei der Allianzmission gibt es eine Sprecherin mit jahrelanger Erfahrung, Kinder und Familien für Mission zu begeistern. Die Sprecherin bringt Missionserfahrung mit und berichtet gerne darüber. Gerne dient sie als Sprecherin bei Missions-Familiengottesdiensten.

Anfragen unter: info@allianzmission.de


Kingdom Impact

In Kingdom Impact gibt es eine Sprecherin, die auf spielerische Art und Weise Kindern den großen Auftrag erklärt. Sie trainiert auch Familien, dass sie für unerreichte Volksgruppen beten können.

Anfragen unter: Info@vfasien.org

Lade als Familie einen Referenten ein

Allianzmission

Bei der Allianzmission gibt es eine Sprecherin mit jahrelanger Erfahrung, Kinder und Familien für Mission zu begeistern. Die Sprecherin bringt Missionserfahrung mit und berichtet gerne darüber. Gerne dient sie als Sprecherin bei Missions-Familiengottesdiensten.

Anfragen unter: info@allianzmission.de


Kingdom Impact

In Kingdom Impact gibt es eine Sprecherin, die auf spielerische Art und Weise Kindern den großen Auftrag erklärt. Sie trainiert auch Familien, dass sie für unerreichte Volksgruppen beten können.

Anfragen unter: Info@vfasien.org

Wie kann ich meine Gemeinde und Freunde mobilisieren?

Deine Gemeinde und Freunde warten darauf, für die unerreichten Volksgruppen mobilisiert zu werden. Sie sollen so sehr Leidenschaft und Feuer für Gottes großen Auftrag fangen.

Lass dich ausbilden zur Mobilisation

Lass dich als Botschafter für unerreichte Volksgruppen ausbilden. Es gibt zwei Kurse, um in die Geschichte Gottes mit der ganzen Welt einzutauchen: den „KairosKurs“ und die „Unvollendete Geschichte“.

Mobilisiere durch Informieren

Kurs
Der Kurs „Die unvollendete Geschichte“ kann gut mit der ganzen Gemeinde durchgeführt werden. Was sind Gottes Pläne und Strategien für die unerreichten Volksgruppen? Der Kurs gibt darauf Antwort und zeigt Gottes große Geschichte auf. Er dauert etwa einen Tag und bietet eine gute Informationsgrundlage für die Gemeinde.


Material
Es steht schon eine Fülle von ausgearbeitetem Material zur Verfügung, das du frei nutzen kannst. Es ist gut geeignet, um z. B. in der Gemeinde, im Hauskreis, in der Jungschar oder in der Kinderstunde über unerreichte Volksgruppen zu informieren.


Essen
Das Erleben von Gastfreundschaft kann eine tolle Möglichkeit sein, Herzen für Menschen und deren fremde Kultur zu gewinnen. So kannst du z. B. für ein typisches Essen aus einer Nation mit unerreichten Volksgruppen in der Gemeinde einladen. Denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen.


Anbetung
Ebenfalls kann das Singen internationaler Anbetungsliedern helfen, Herzen für Nationen zu öffnen.


Mobilisations-Ideen
Auf der folgenden Websites bekommst du weitere konkrete Ideen, wie du leicht Menschen für den großen Auftrag mobilisieren kannst.


Zeugnisse
Lebensgeschichten von Missionaren haben Kraft, Menschen für den großen Auftrag zu mobilisieren. Die gehörten Zeugnisse von Zeichen und Wundern können Menschen dazu bewegen, ebenfalls Teil solcher Geschichten zu werden.


Handbuch
Eine Ressource, die wir z. B. für den Hauskreis empfehlen können, ist „Explore“ von Mission Mobilize. In einem Handbuch mit kurzen Texten und inspirierenden Fragen kannst du Gottes Geschichte mit dem großen Auftrag erkunden. Das Tool hilft Gottes Herz für alle Völker zu verstehen, indem es die biblische Grundlage der Mission untersucht: Man wird in den aktuellen Stand der Welt-Evangelisation eingeführt. Die wichtigsten Weltreligionen und unerreichten Volksgruppen werden betrachtet. Es wird ganz praktisch, indem fünf Gewohnheiten untersucht werden, die alle Gläubigen annehmen können, um in einen „globale Christen“-Lebensstil hineinzuwachsen. Wenn du unter folgendem Link als Format „Digital: PDF“ auswählst, kannst du das Dokument auf Deutsch herunterladen. Viel Spaß und Freude beim Durchgehen mit deiner Gruppe!


Material für Kinder
Wenn du in der Gemeinde mit Kindern arbeitest oder selbst Kinder hast, findest du weitere Ideen auf folgender Seite:

Mobilisiere durch verschiedene Gebetsaktionen

Adoption
Eine Gemeinde kann eine oder mehrere unerreichte Volksgruppen adoptieren. In Hauskreisen kann dann zum Beispiel regelmäßig für eine Volksgruppe gebetet werden.


Weihnachtsdeko
An Weihnachten kann der Weihnachtsbaum mit Karten von unerreichten Volksgruppen dekoriert werden. Jeder Teilnehmer nimmt sich dann eine und betet für die entsprechende Volksgruppe. An Ostern können Karten von unerreichten Volksgruppen versteckt werden, anstatt nach Eiern zu suchen. Auf folgender Website kannst du entsprechende Karten herunterladen:


Weltkarte
In der Gemeinde kann eine Weltkarte aufgehängt und dort die Volksgruppen und Missionare markiert werden, für die man betet.


Gebetstag
Ein kreativer und bunter Gebetstag kann für Missionare und unerreichte Volksgruppen veranstaltet werden. Dabei können zum Beispiel verschiedene Länder und die entsprechenden Volksgruppen mittels Zeugnissen, Bildern, Videos, typischem Essen etc. vorgestellt werden.


Gebetswoche
Eine 24/7-Gebetswoche kann für Nationen und unerreichte Volksgruppen organisiert werden. Dabei wird spezifisch ein Raum mit Informationen und kreativen Materialien eingerichtet, die zum Beten anregen und genutzt werden können. Der Gebetsraum sollte für die verschiedenen Beter rund um die Uhr zugänglich sein, damit sie abwechselnd darin beten können. Es können sich Einzelpersonen oder auch Gruppen für das Gebet eintragen.

Mobilisiere im gemeinsamen Senden

Spenden-Aktionen
Es können verschiedene Aktionen zum Spenden sammeln, wie z. B. Flohmarktverkäufe oder Sponsorenläufe, durchgeführt werden. Der Erlös wird dann an Missionare oder Dienste gespendet, die unter unerreichten Volksgruppen arbeiten.


Aufruf im Gottesdienst
Träumst du auch von einer sendenden Gemeinde? Dann ist es wichtig, der Gemeinde immer wieder Gottes großes Herz für die ganze Welt vor Augen zu malen. Im Gottesdienst Aufrufe in die Nachfolge Jesu oder Aufrufe in die Mission zu den unerreichten Volksgruppen zu machen, gehören ebenso dazu. Das bedeutet manchmal auch, die besten Leute ziehen zu lassen und zu vertrauen, dass Gott mit neuen Menschen versorgt.


Sendung
Eine Gemeinde kann selber Missionare aussenden oder unterstützen. Damit übernimmt sie auch finanziell und durch Gebet Verantwortung.


Missionseinsatz
Eine Möglichkeit ist als Gemeinde den Unerreichten durch einen Missionseinsatz zu dienen.


Mobilisations-Ideen
Auf folgender Webseite findest du noch weitere Ideen, wie du deine Gemeinde für den großen Auftrag mobilisieren kannst.

Lade einen Referenten ein

Vision für Asien

Vision für Asien hat einen Sprecher, der Gemeinden für Mission mobilisiert.

Mögliche Inhalte:

  • Zeugnisse aus der Mission
  • Der große Auftrag (finishing the task)
  • Wie kann ich in unerreichte Volksgruppen investieren? (Geld, Gebet und Mobilisation)
  • Verständnis von verschiedenen Kulturen und Religionen (Umgang mit Migranten)
  • Wie bete ich für eine unerreichte Volksgruppe?

Anfragen unter: Info@vfasien.org


Kingdom Impact

Bei Kingdom Impact gibt es drei Sprecher, die Feuer und Flamme für die unerreichten Volksgruppen sind und gerne ihre Leidenschaft in deiner Gemeinde teilen.

Mögliche Inhalte:

  • Gottes Herzschlag für die unerreichten Volksgruppen und Städte und Nationen
  • Gottes Heilsplan
  • Fakten über unerreichte Volksgruppen
  • Das Weltbild des Islams
  • Die Berufung mit den Unerreichten

Anfragen unter: contact@kingdomimpact.org


Center for Mission Mobilization

Center for Mission Mobilization hat zwei Mitarbeiter in Deutschland, die auf verschiedene Themen spezialisiert sind. Sie helfen den Gemeinden, die Mission ganzheitlich in jeden Aspekt der Gemeindeleitung zu integrieren (pastorale Mitarbeiter, Lobpreisleiter, Kinder- und Jugendarbeit).

Mögliche Inhalte:

  • Workshop für Gemeindeleiter über Gottes Herz für die Nationen und die Rolle der Kirche in Gottes Geschichte
  • Unterstützung und Beratung: Wie kann deine Gemeinde in Bezug auf die Mission wachsen?

Anfragen unter: rebekah.rheingans@mobilization.org

Diesen Inhalt teilen